Protest gegen enge "Sauställe"

© VIER PFOTEN/Fred Dott

Am 9. März werden vor den Regierungssitzen aller Bundesländer Plakate mit der Forderung „Lasst die Sau raus“ aufgestellt. Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten protestiert damit gegen die erneute Verschiebung der Entscheidung über die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung der Bundesregierung. Darin geht es auch um die Haltung von Säuen in kleinen Käfigen - sogenannten Kastenständen.

Die Neuregelung liegt nun weiter auf Eis, weil sich die Agrarstaatssekretäre von Bund und Ländern am 3. März nicht auf einen Kompromiss einigen konnten. Voraussichtlich Mitte Mai will die Länderkammer darüber abstimmen.

Tierschutzorganisationen - darunter der Deutsche Tierschutzbund, Pro Vieh und Vier Pfoten - fordern seit Langem, diese tierschutzwidrige Haltung zu stoppen. Nach einem Urteil aus dem Jahr 2015 sind diese Käfige viel zu eng. Sie entsprechen bereits seit 1992 nicht den Anforderungen der Haltungsverordnung und sind deshalb illegal. Die Haltungsverordnung besagt, dass „Schweine in Seitenlage ihre Gliedmaßen ungestört ausstrecken können müssen.“

Die derzeit in industriellen Schweinemastbetrieben praktizierte Haltungsform entspricht in keiner Weise den natürlichen Bedürfnissen des Hausschweins. Die Kastenstände sind so klein, dass sich die Sau nicht umdrehen kann. Aus Sicht der Tierschützer haben die Schweinezüchter dabei vorrangig wirtschaftliche Motive: in möglichst kurzer Zeit auf möglichst kleinem Raum möglichst viele Schweine zu produzieren.

Obwohl seit Jahrzehnten verboten, will Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner die illegalen Kastenstände für weitere 17 Jahre und darüber hinaus bestehen lassen. Dafür soll die Vorschrift, „dass die Schweine ihre Gliedmaßen in Seitenlage ungehindert ausstrecken können müssen“, aus der Verordnung gestrichen werden. Damit würde auch das Gerichtsurteil von 2015 einfach außer Kraft gesetzt.

An die Bundesländer appellieren die Tierschutzorganisationen, sich gegen die von Bundeslandwirtschaftsministerium geplante Verschlechterung der Haltungsbedingungen für Säue einzusetzen. [mbu]

Vier Pfoten

Deutscher Tierschutzbund

Pro Vieh