Klima & Energie

Emittieren ohne kompensieren – Finnlands grünes Image wackelt

17.10.2019

Angeblicher Vorreiter in der Klimapolitik und Ausnahmen durch die Hintertür? Die Umweltschutzorganisation Fern wirft der finnischen Regierung vor, sich Genehmigungen für zusätzlichen CO2-Ausstoß zu erschleichen.

Nach Angaben von Fern habe Finnland von der EU-Kommission verlangt, zehn Millionen Tonnen zusätzliches Kohlenstoffdioxid, das durch Rodungen und der damit verbundenen Änderung der Landnutzung entsteht, ausstoßen zu dürfen, ohne dies im Rahmen der LULUCF-Verordnung zu kompensieren. Das gehe aus einem Dokument des finnischen Agrarministeriums hervor, welches Fern und der finnischen Organisation FANC vorliegt. Die anderen EU-Mitgliedstaaten hatten den Vorstoß Finnlands in der Vergangenheit bereits abgelehnt, da sie befürchteten, das Land wolle die Verordnung umgehen. Nun scheint die finnische Regierung direkt Druck auf die EU-Kommission auszuüben, um weitere Entwaldungsprojekte ohne Ausgleichsmaßnahmen durchführen zu können.

Die finnische Regierung stelle mit dieser Aktion ihre klimapolitischen Ambitionen in Frage, so Fern. „Die einzige Möglichkeit, die neuen EU-Ziele zu erreichen, besteht darin, europäische Wälder zu erhalten und wiederherzustellen, um ihre Gesundheit zu Artenvielfalt zu verbessern“, erklärte Kelsey Perlman, Campaignerin für Wald und Klima bei Fern. „Geheime finnische Versuche, ihre eigenen Emissionen durch Entwaldung zu vertuschen, gefährden den gesamten Prozess.“

Für die finnische Umweltorganisation FANC ist klar: Der Versuch, Kompensierungen zu umgehen, untergräbt die Glaubwürdigkeit der amtierenden finnischen EU-Ratspräsidentschaft. „Finnland kann nicht nur über seine Klimaziele sprechen, es muss auch seinen Verpflichtungen nachkommen, die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen und die Entwaldung zu beenden.“

LULUCF steht für Landnutzung, Landnutzungsänderung und Forstwirtschaft. Die EU-Verordnung regelt, dass Mitgliedstaaten ab 2021 Veränderungen in der Landnutzung, die zu erhöhtem CO2-Ausstoß führen, durch andere Maßnahmen ausgleichen. Die Verordnung soll die Bedeutung von Wäldern, Feuchtgebieten und landwirtschaftlichen Flächen für die Speicherung von CO2 sicherstellen. [km]

Pressemitteilung von FERN