Service & Termine

Geld für Projekte: LIFE im Kurzüberblick

17.09.2021

c. pixabay

Die EU-Kommission hat schon im Sommer dazu aufgefordert, Förderanträge für ihren Natur- und Klimaschutzfonds beziehungsweise das Förderprogramm LIFE einzureichen. Nun wird es Zeit für die, die mit der Einreichung von Anträgen nicht noch ein Jahr warten wollen.

Die Gelder für Umwelt- und Naturschutzprojekte sind in der neuen LIFE-Förderperiode leicht aufgestockt worden. Zwischen 2021 und 2027 stehen insgesamt 5,4 Milliarden Euro zur Verfügung, Anträge können jährlich eingereicht werden. Es gibt vier Unterprogramme:

  • Natur und biologische Vielfalt,
  • Kreislaufwirtschaft und Lebensqualität,
  • Eindämmung des Klimawandels und Anpassung an den Klimawandel sowie
  • saubere Energiewende.

Möglich sind Standardprojekte, eher auf strategische Zielerreichung und eher auf technische Hilfestellung ausgerichtete Projekte. Es gibt aber auch Förderungen für die generell auf die Ziele des LIFE-Programms ausgerichtete Arbeit von Nichtregierungsorganisationen. Die Fristen variieren, teilweise enden sie im September, teils im Oktober, die Standardprojektanträge können bis Ende November eingereicht werden.

Förderfähige Schwerpunktthemen: Die zuständige Europäische Exekutivagentur für Klima, Infrastruktur und Umwelt (CINEA) hat eine hilfreiche Übersichtsseite über die Schwerpunktthemen, die sie unter dem LIFE-Programm für förderfähig hält, veröffentlicht: CINEA-Übersicht.

Einzelprogramme unter der Lupe: Wer sich grundsätzlich informieren und Tipps für erfolgreiche Anträge holen möchte, kann sich ebenfalls durch eine Seite von CINEA klicken. Hier sind auch für jedes der vier Unterprogramme kurze Einführungsfilme zu sehen. Alle Fristen zum Einreichen von Vorschlägen findet man (wenn man jeweils den weiterführenden Link klickt) hier:
CINEA: LIFE-Calls 2021.

Wer die Frage & Antwort-Stunde zum LIFE-Programm Anfang September verpasst hat, kann sich hier den Videomitschnitt anschauen: 8. September und 9. September.

Beratung zum LIFE-Programm in Deutschland:
Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH
Ruth Brauner
Robert-Schuman-Platz 3
D-53175 Bonn
Tel: +49 228 99305-4363
E-Mail: life(at)z-u-g(dot)org
Internetseite
Eine Liste mit LIFE-Kontaktstellen und Ansprechpartner*innen in den EU-Mitgliedstaaten bis hin zu den deutschen Bundesländern findet sich hier: Kontaktstellen.

Hintergrund: Die Verordnung zum LIFE-Programm 2021-2027 in deutscher Ausführung finden Sie hier:
Verordnung (EU) 2021/783

Redaktionell bearbeitet von Juliane Grüning