Menü
Dachverband der deutschen Natur-, Tier- und Umweltschutzorganisationen
Startseite
Publikationen
Offener Brief: Eine rasche Novelle des Bundeswaldgesetzes ist überfällig!
Publikation | 09.07.2024
#Biodiversität und Naturschutz #Wald

Offener Brief: Eine rasche Novelle des Bundeswaldgesetzes ist überfällig!

Blick in einen naturnahmen Buchenwald (Schorfheide)
© Florian Schöne

Die Natursportorganisationen Deutscher Alpenverein (DAV), Deutscher Wanderverband (DWV), Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC), Mountainbike Forum Deutschland, Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland (VFD) sowie die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR) appellieren in einem gemeinsamen Offenen Brief an Bundeslandwirtschaftsminister Özdemir, zeitnah einen Gesetzentwurf für ein neues Bundeswaldgesetz vorzulegen.

Die Verbände fordern ein zukunftsfähiges Gesetz, welches den Erhalt und die Stabilisierung der Wälder in den Mittelpunkt stellt und dabei die verschiedenen Waldfunktionen angemessen berücksichtigt. Gemeinsam betonen die Verbände, dass nur gesunde Wälder die vielfältigen Leistungen erbringen können, auf die wir als Gesellschaft so dringend angewiesen sind.

Nur gesunde Wälder können jedoch die vielfältigen Leistungen erbringen, auf die wir als Gesellschaft so dringend angewiesen sind. Dies gilt für die Erholung und den Tourismus genauso wie für eine umwelt- und standortgerechte Bewirtschaftung der Wälder.
Aus dem offenen Brief an Cem Özdemir

Offener Brief: Ein neues Waldgesetz ist überfällig!

240708_offener_Brief_BWaldG_0.pdf (210 KB)

Das könnte Sie interessieren

Texttafel "Make this world better"
Ein grüner und sozialer Deal für eine Ein-Planeten-Wirtschaft | 21.06.2024
# sozial-ökologische Transformation #Biodiversität und Naturschutz #EU-Umweltpolitik #Kreislaufwirtschaft #Nachhaltigkeit #Politik und Gesellschaft #Wirtschaft

Europäischer Pakt für die Zukunft

Europa braucht einen Pakt für die Zukunft, der Hoffnung und Mut bringt, Gelegenheiten eröffnet, Wohlstand für alle schafft, Wettbewerbsfähigkeit durch Nachhaltigkeit beschleunigt und den notwendigen transformativen Wandel des Systems für eine nachhaltige Zukunft vorantreibt. Das jedenfalls sind die Forderungen von Umweltverbänden in ganz Europa - auch im Hinblick auf die „Strategische Agenda“ für die nächsten fünf Jahre, die beim Europäischen Rat Ende Juni beschlossen werden soll....