Pressestatement | 18.05.2020

Zur Meseberger Erklärung

18.05.2020

„Es ist ein wichtiger Schritt, dass sich die Bundesregierung für eine Anhebung des EU-Klimaziels durchgerungen hat. Damit ist der Fahrplan für die deutsche EU-Ratspräsidentschaft klar: Die EU muss deutlich machen, dass sie bereit ist, sich ihren Krisen zu stellen. Denn klar ist: Der Klimawandel macht auch während der Corona-Krise keine Pause.

Um ihn wirksam zu bekämpfen, müssen die EU-Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 65 Prozent sinken. Die Bundesregierung hat jetzt den Auftrag, zu zeigen, dass sie nicht nur in der Corona-Krise, sondern auch in der Klimakrise wissensbasiert Entscheidungen trifft und sich ihrer globalen Verantwortung stellt: 50 bis 55 Prozent ist dabei der Anfang der Debatte – aber nicht deren Ende."

KONTAKT