EU-Umweltnews

Die EU-Umweltnews informieren regelmäßig über aktuelle Politik und wichtige Termine aus Brüssel und Berlin. Sollten Sie die Texte nutzen wollen, fragen Sie bitte nach. Die Urheberrechte liegen bei den jeweiligen AutorInnen.

13.08.2019

Artensterben: Globaler Notstand im Wald

Vögel, Säugetiere, Amphibien und Reptilien - Waldbewohner haben es schwer. Die Tierbestände in den Wäldern weltweit sind seit 1970 durchschnittlich um mehr als die Hälfte zurückgegangen, zeigt eine neue Studie. In Deutschland fordern Waldexpert*innen eine Abkehr von der konventionellen Forstwirtschaft.

Mehr lesen

06.08.2019

Tausendfacher Alarm - zum Schutz und zur Aufklärung

Über das Europäische Schnellwarnsystem für Lebensmittel und Futtermittel (RASFF) sind im vergangenen Jahr mehr als 3.600 kritische Fälle gemeldet worden. So wurden der Ausbruch einer Listerioseinfektion durch Tiefkühlgemüse aufgeklärt und gesundheitsschädliches Bambusgeschirr aus dem Verkehr gezogen.

Mehr lesen

06.08.2019

Europäische Zitronen könnten sicherer werden

Das auch für Menschen schädliche Insektizid Chlorpyrifos darf ab Januar 2020 möglicherweise nicht mehr in der EU verwendet werden. Dafür sprach sich die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) vergangene Woche aus.

Mehr lesen

02.08.2019

Bulgarien: Protest gegen Autobahn in Natura-2000-Gebiet

Die Kresna-Schlucht mit ihren wertvollen Ökosystemen ist in Gefahr, weil dort eine durch EU-Mittel geförderte Autobahn verläuft, an der weiter gebaut werden soll. Umweltorganisationen ergänzen die bereits laufende Beschwerde mit aktuell beobachteten Umweltrechtsverstößen.

Mehr lesen

01.08.2019

EU als Kunstrasenschreck? Hier kommt die Auflösung

Die Europäische Kommission will Kunstrasenplätze in der EU nicht verbieten. Die Verwendung von Mikrogranulat für Sportplätze müsse allerdings geprüft und gegebenenfalls durch anderes Füllmaterial ersetzt werden, erklärte sie vergangene Woche.

Mehr lesen