EU-Umweltnews

Das Team der EU-Koordination informiert mit den EU-Umweltnews regelmäßig über aktuelle Politik und wichtige Termine aus Brüssel, Straßburg und Berlin. Wenn Sie die Texte nutzen wollen, fragen Sie bitte nach (eu-info(at)dnr(dot)de). Die Urheberrechte liegen bei den jeweiligen Autor*innen.

29.05.2020

Wasserrahmenrichtlinie: Auch Anwohner*innen dürfen klagen

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat das Klagerecht für EU-Bürger*innen ausgeweitet: In einem Urteil am Donnerstag entschieden die Richter*innen, dass auch unmittelbar betroffene Einzelpersonen gegen Bauprojekte mit Auswirkungen auf das Grundwasser klagen dürfen.

Mehr lesen

29.05.2020

EU-Förderprogramme und Corona

Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) hat zu unterschiedlichen Fördermittelangeboten der EU für die Zivilgesellschaft in Zeiten der Pandemie Beiträge zusammengetragen.

Mehr lesen

28.05.2020

Aufbauplan für Europa

Der Vorschlag der EU-Kommission für den Mehrjährigen Finanzrahmen sowie ein neues Aufbauinstrument im umgestalteten EU-Haushalt ist veröffentlicht. Es geht um 1,85 Billionen Euro und den Zusammenhalt der EU. Schulden, Wiederaufbau, Zukunftsfähigkeit - letztlich ist es eine Frage der praktischen Umsetzung, wenn die EU auch Klima- und Biodiversitätskrise bewältigen will.

Mehr lesen

28.05.2020

EU-Kommission passt ihr Arbeitsprogramm an

Aufgrund der veränderten Lage durch die Coronapandemie hat die EU-Kommission ihr Arbeitsprogramm 2020 angepasst. Verschiedene Vorlagen kommen verspätet, die Bewältigung der Covid-19-Krise hat Priorität. Das wirkt sich auch auf die deutsche EU-Ratspräsidentschaft aus.

Mehr lesen

28.05.2020

Wie passen GAP und Green Deal zusammen?

Für die EU-Kommission sind die aktuellen Pläne zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) und die Ziele des Green Deal miteinander vereinbar. Zu dem Schluss kam sie in einem vergangene Woche veröffentlichten Arbeitsdokument.

Mehr lesen

26.05.2020

Studie: Europa hat 2019 über 60 Milliarden in E-Mobilität investiert

Die verkehrskritische Organisation Transport and Environment (T&E) hat die Investitionen in Produktion von Elektrofahrzeugen und Batterien untersucht. Angetrieben von CO2-Zielen in der EU haben demnach Industrie und Regierungen in Europa 3,5-mal mehr zugesagt als in China. T&E fordert, die Covid-Hilfen für die angeschlagene Automobilindustrie an grüne Ziele zu koppeln.

Mehr lesen