EU-Umweltnews

Die EU-Umweltnews informieren regelmäßig über aktuelle Politik und wichtige Termine aus Brüssel und Berlin. Sollten Sie die Texte nutzen wollen, fragen Sie bitte nach. Die Urheberrechte liegen bei den jeweiligen AutorInnen.

01.10.2019

EEA: Kreislaufwirtschaft braucht mehr Investitionen

Materialien, die zirkulär in Kreislaufwirtschaft genutzt werden, können Abfallaufkommen und Ressourcenverbrauch minimieren, die Effizienz verbessern, Emissionen senken und die biologische Vielfalt bewahren helfen. Leider bekommen entsprechende Initiativen in Europa laut Europäischer Umweltagentur zu wenig Aufmerksamkeit und Geld.

Mehr lesen

01.10.2019

Transparentere EU-Handelspolitik – Hogan bleibt vage

Inhalte von Handelsgesprächen müssen öffentlich gemacht werden, um demokratische Gesetzgebungsprozesse nicht zu gefährden. Mit dieser alten und immer noch aktuellen Forderung wandte sich ein NGO-Bündnis an den designierten EU-Handelskommissar.

Mehr lesen

30.09.2019

EU übernutzt Landflächen und Böden

Die Art und Weise, wie die EU-Staaten die lebenswichtige und endliche Ressource Boden nutzt, ist nicht nachhaltig. Das schreibt die Europäische Umweltagentur (EEA) in ihrem diesjährigen "Signale"-Bericht.

Mehr lesen

27.09.2019

Nächste Destination: Klimaneutralität

Denkfabriken, Wissenschaftler*innen und NGOs haben in einer Studie Maßnahmen zusammengetragen, mit denen die europäische Wirtschaft in den kommenden Jahren treibhausgasneutral werden kann.

Mehr lesen

27.09.2019

IUCN: Jede zweite europäische Baumart ist bedroht

Die Weltnaturschutzunion (IUCN) schlägt Alarm: Über 58 Prozent der in Europa heimischen Baumarten ist bedroht. Krankheiten, gebietsfremde Arten, Verstädterung und Abholzung seien die Ursachen. Bei Moosen, Sträuchern und Schnecken sieht es kaum besser aus.

Mehr lesen