EU-Umweltnews

Das Team der EU-Koordination informiert mit den EU-Umweltnews regelmäßig über aktuelle Politik und wichtige Termine aus Brüssel, Straßburg und Berlin. Wenn Sie die Texte nutzen wollen, fragen Sie bitte nach (eu-info(at)dnr(dot)de). Die Urheberrechte liegen bei den jeweiligen Autor*innen.

18.03.2021

EuGH: Vogelfang mit Leimruten widerspricht EU-Recht

Auch Tradition schützt nicht vor Verboten. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) legt in einem Urteil Frankreich nahe, die Leimrutenvogeljagd aus Tierschutzgründen zu untersagen. Ungewollt gefangene Vögel anderer Arten könnten irreparable Schäden erleiden.

Mehr lesen

18.03.2021

Risikobewertungen von Chemikalien verzögern sich

Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) hat in dieser Woche ihre Pläne für die Stoffbewertungen der kommenden drei Jahre veröffentlicht – ihren sogenannten fortlaufenden Aktionsplan der Gemeinschaft (rolling community action plan, CoRAP).

Mehr lesen

18.03.2021

Wildtierhandel, Umweltkriminalität, Trophäenjagd

Tierschutzorganisationen fordern die EU-Kommission auf, illegalen Wildtierhandel als schweres Vergehen zu ahnden. Pro Wildlife kritisiert, dass die Einfuhr von Jagdtrophäen nach Deutschland trotz der Pandemie nur leicht zurückgegangen ist. Die Weltnaturschutzunion hat Folgen von Covid-19 auf Naturschutzprojekte untersucht.

Mehr lesen

18.03.2021

Mercosur-Abkommen stoppen

Ein Bündnis aus über 450 Nichtregierungsorganisationen aus den Mercosur-Staaten und der EU und weiteren Ländern forderte in dieser Woche in einer Kampagne, die Verabschiedung des Handelsabkommen zwischen den Wirtschaftsblöcken zu stoppen.

Mehr lesen

12.03.2021

Grüne Investitionen: neue Hintertür für Gaskraftwerke?

Nach Informationen des Nachrichtenmagazins Euractiv hat die EU-Kommission einen neuen Entwurf zur Taxonomie erarbeitet, wonach bestimmte Wirtschaftsaktivitäten als nachhaltig eingestuft werden sollen. Gaskraftwerke könnten dann als Übergangstechnologie gelten.

Mehr lesen

11.03.2021

Parlament für bessere Fischereikontrollen - meistens

Das EU-Parlament hat der Fischereikontrollverordnung zugestimmt und für bestimmte Schiffe verpflichtend Bordkameras gefordert. Im Vorfeld hatten sechs Chefköche mehr Transparenz bei der Herkunft von Meeresfrüchten angemahnt. Umweltverbände forderten scharfe Regeln gegen illegale Fischerei.

Mehr lesen