Schwerpunkt

Deutscher Naturschutztag

Die Maiausgabe dreht sich rund um den Deutschen Naturschutztag. Die Fachtagung hat in diesem Jahr das Motto Stadt-Land-Fluss, und unsere Autor*innen gehen der Frage nach: Welche Natur wollen wir? Der Auenschutz und urbanes Grün werden enbenso erörtert wie eine naturverträgliche Landwirtschaft. Im Interview äußert Hessens Umweltministerin Priska Hinz die Hoffnung, dass vom DNT ein Signal für Klima- und Artenschutz ausgeht.

"Ich wünsche mir, dass vom DNT ein Signal ausgeht!"

Interview mit Hessens Umweltministerin Priska Hinz

17.05.2021 - Wie sieht es mit Stadtnatur, Klimaschutz und der Biodiversität im ländlichen Raum in Hessen aus? Von "100 wilden Bächen", Dachbegrünung in Kassel und Frankfurt, dem Bau der A 49 und dem Ziel der Wiesbadener Erklärung auf dem kommenden Deutschen Naturschutztag berichtet die Hessische Umweltministerin Priska Hinz (Grüne).

Mehr lesen

Auenentwicklung gemeinsam voranbringen

Artikel von Thomas Ehlert

17.05.2021 - Beim Zustand der Auen in Deutschland gibt es nach wie vor dringenden Handlungsbedarf. Mehr als die Hälfte der Flussauen in Deutschland sind durch Flussbegradigungen, Deichbau und intensive Nutzung der Flächen stark verändert. Das Bundesprogramm Blaues Band Deutschland soll das korrgieren. Von Thomas Ehlert, BfN

Mehr lesen

Wie bekommen wir die Landwirte mit auf den Weg?

Artikel von Sönke Beckmann

17.05.2021 - Rohstoffe für Nahrungsmittel erzeugen, Klima schützen, Biodiversität fördern, attraktive Landschaften erhalten, Gewässer schützen, den Boden gesund halten, tiergerecht wirtschaften - und das alles mit Leidenschaft: die Liste der Anforderungen der Gesellschaft an Landwirt*innen ist lang. Und die Kluft zwischen den gesellschaftlichen Ansprüchen und den eigenen Vorstellungen vieler bäuerlicher Betriebe ist groß. Diese zu überwinden und Brücken zu bauen, ist eine Herausforderung. Von Sönke Beckmann, DVL

Mehr lesen

Stadtgrün ist Mehrwert!

Artikel von Franziska Mohaupt

17.05.2021 - Kommunen sind schon seit Langem in der Pflicht, Grünausstattung, -erreichbarkeit und -pflege zu verbessern. Stadtgrün wird jedoch oftmals zugunsten anderer Prioritäten und politischer Ziele vernachlässigt: Wohnungsbau, Verkehrsplanung und Wirtschaftsförderung gehen vor. Dabei ist urbanes Grün für die biologische Vielfalt und das Stadtklima enorm wichtig. Wie erhält es den Stellenwert in der Stadtpolitik, den es verdient? Von Franziska Mohaupt, IÖW

Mehr lesen

Bürgerschaftliches Engagement für Stadtnatur - ein Praxisbeispiel

Artikel von Philipp Sattler

17.05.2021 - Vom jüdischen Philosophen Martin Buber stammt die Aussage, wonach alles wirkliche Leben Begegnung sei. Im Projekt „Netzwerk Garten & Mensch“ der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) konnte man davon eine Ahnung bekommen, die Hoffnung für die Zukunft macht. Das Projekt führte 2017 bis 2019 und Gartenbegeisterte aus ganz Deutschland zusammen mit dem Ziel, ein Netzwerk von bürgerschaftlichem Engagement für Grünpflege zu schaffen. Von Philipp Sattler, Stiftung Die Grüne Stadt

Mehr lesen