EU-Umweltnews

Das Team der EU-Koordination informiert mit den EU-Umweltnews regelmäßig über aktuelle Politik und wichtige Termine aus Brüssel, Straßburg und Berlin. Wenn Sie die Texte nutzen wollen, fragen Sie bitte nach (eu-info(at)dnr(dot)de). Die Urheberrechte liegen bei den jeweiligen Autor*innen.

18.06.2020

Fischerei: durchwachsene Bilanz und Konsultation für Quoten 2021

Laut EU-Kommission gebe die (Nicht-)Umsetzung der Anlandeverpflichtung "weiterhin Anlass zur Sorge" und einige Fischbestände sind immer noch überfischt. Parallel zur jährlichen Mitteilung über die Daten zur Bewirtschaftung hat sie eine öffentliche Befragung zu den Fangmöglichkeiten für 2021 gestartet.

Mehr lesen

18.06.2020

Der Europäische Green Deal - ein Zwischenstand

Ein halbes Jahr ist es nun her, dass die EU-Kommission den Europäischen Green Deal (EGD) vorstellte. Seitdem veröffentlichte sie nicht nur eine Reihe von Strategien und Initiativen, seit Mitte März verlangt auch die Corona-Pandemie nach Antworten aus Brüssel. Im aktualisierten Steckbrief der EU-Koordination erhalten Sie einen aktuellen Überblick über Inhalte und Zeitplan des EGD sowie seine Rolle für die Erholung der europäischen Wirtschaft.

Mehr lesen

18.06.2020

GAP-Verhandlungen: Umweltausschuss zieht Reißleine

Die Koordinator*innen des Umweltausschusses im EU-Parlament (ENVI) sehen Umwelt-, Klima- und Tierwohlfragen in den bisherigen Verhandlungen zur neuen Agrarpolitik der EU (GAP) nicht ausreichend berücksichtigt. Deshalb gingen sie in der vergangenen Woche einen ungewöhnlichen Schritt.

Mehr lesen

16.06.2020

Europa, Deine (Beton)Flüsse!

Deutschlands Bäche und Flüsse erreichen nur zu acht Prozent die Vorgaben der europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL). Der BUND fordert angesichts von Dürren und Klimakrise einen Paradigmenwechsel. Auf europäischer Ebene kämpfen Verbände für die Umsetzung der WRRL.

Mehr lesen

12.06.2020

Tiefseearten und andere Fischbestände bedroht

Die Zivilgesellschaft fordert: mehr Vorsorgeprinzip, mehr Schutz für empfindliche Fischbestände der Tiefsee. Meeresschutz und ein Ende der Überfischung sind letztlich auch zum Schutz des Klimas notwendig, sagt ein Wissenschaftsbündnis.

Mehr lesen

11.06.2020

EU-Klimaziele 2030: Deutscher Beitrag hat Kabinett passiert

Die Bundesregierung hat am Mittwoch dem nationalen Energie- und Klimaplan (NECP) zugestimmt, der für die EU-Klimaziele 2030 bedeutsam ist und eigentlich schon vor sechs Monaten nach Brüssel gehen sollte. Auch eine nationale Wasserstoffstrategie wurde nach mehreren Anläufen beschlossen.

Mehr lesen