Deutscher Naturschutzring

Pressearbeit

Gemeinsame Pressemitteilung | 01.04.2020

Corona-Krise: Auch gemeinwohlorientierte Organisationen brauchen Unterstützung

Der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR), die Klima-Allianz Deutschland und der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) appellieren in einem offenen Brief an die Bundesregierung, sich für ein Bund-Länder-Hilfsprogramm für gemeinwohlorientierte Nichtregierungsorganisationen einzusetzen.

Mehr lesen

Pressestatement | 27.03.2020

Düngeverordnung: Vorläufiges Ende eines peinlichen Lehrstücks

„Mit der Verabschiedung ist ein peinliches Lehrstück einer lobbyorientierten Politik zum Ende gekommen. Die Mehrheit der Länder ist zum Glück ihrer Verantwortung nachgekommen. Dennoch gilt weiterhin: Für einen wirksamen Gewässerschutz bleibt noch viel zu tun.“

Mehr lesen

Gemeinsame Pressemitteilung | 19.03.2020

Zukunftskommission Landwirtschaft: Schlechter Start, schlechter Stil

Wie heute bekannt wurde, haben sich das Bundeskanzleramt, das Bundeslandwirtschaftsministerium, der Deutsche Bauernverband und die Initiative „Land schafft Verbindung“ bei einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag über Grundsatzfragen zur Zukunftskommission Landwirtschaft verständigt. Ein Termin zur Zukunftskommission mit den Umweltorganisationen BUND, DNR, NABU, WWF und Greenpeace am selben Tag wurde hingegen abgesagt.

Mehr lesen

Gemeinsame Pressemitteilung | 16.03.2020

Düngeverordnung: Kein Aufweichen, kein Vertagen, sondern beschließen

Zu den am Montag im Bundesrat beginnenden Beratungen appellieren die Umweltorganisationen BUND, Deutsche Umwelthilfe, NABU und ihr Dachverband Deutscher Naturschutzring an die Bundesländer, den geplanten Änderungen der Düngeverordnung ohne weitere Abschwächungen zuzustimmen.

Mehr lesen

Pressemitteilung | 05.03.2020

Bundesregierung vermasselt das Klimaziel 2030

Anlässlich des heute veröffentlichten Gutachtens zur CO2-Minderungswirkung des Klimaschutzprogramms 2030 fordert der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR) die Bundesregierung auf, ein Sofortprogramm zur Nachschärfung der unzureichenden Maßnahmen aufzulegen.

Mehr lesen

Pressemitteilung | 04.03.2020

EU-Klimaschutzgesetz wird Versprechungen des Green Deals nicht gerecht

Der heute von der EU-Kommission vorgestellte Vorschlag für ein EU-Klimagesetz ist aus Sicht des Umweltdachverbands Deutscher Naturschutzring (DNR) trotz wichtiger Elemente ein unzureichender Auftakt für den vielversprechenden Green Deal. Vor allem die in dem Gesetz vorgeschlagene Zeitschiene für das Klimaziel für 2030, mit dem die EU im November zum UN-Klimagipfel nach Glasgow fahren will, ist problematisch.

Mehr lesen

Pressemitteilung | 03.03.2020

Runder Tisch Insektenschutz: DNR fordert konkrete gesetzliche Regeln

Anlässlich des heutigen Runden Tisches Insektenschutz von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und Bundesumweltministerin Svenja Schulze fordert der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR), endlich wirksame gesetzliche Regeln für einen verbesserten Insektenschutz auf den Weg zu bringen.

Mehr lesen

Aktuelles

Naturfilm-Klassiker kostenlos

27.3.2020 - Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, sollten alle zu Hause bleiben. Doch Langeweile muss nicht sein, denn die Heinz Sielmann Stiftung hat auf "Tierwelt live" vier ausgewählte Naturfilm-Klassiker von Heinz Sielmann zur Verfügung gestellt. Bis 15. Juli können sich Jugendliche für einen Filmpreis bewerben.

Mehr lesen

Hilfe wegen Coronavirus auch für Non-Profit-Organisationen nötig

24.3.2020 - Der Deutsche Fundraising Verband hat auch für gemeinwohlorientierte Organisationen finanzielle Hilfen gefordert, um deren Belastungen durch die Folgen von Covid 19 abzufedern. Damit Helfer*innen ihre (lebens-)wichtige Arbeit auch unter erschwerten Bedingungen fortsetzen können, sollten einige staatliche Unterstützungen umgesetzt werden.

Mehr lesen

CO2-Ausstoß nimmt 2019 weiter ab, aber nicht überall

20.03.2020 - 2019 wurden in Deutschland 54 Millionen Tonnen CO2 weniger ausgestoßen als im Jahr davor. Aber nicht alle Wirtschaftsbereiche zogen mit: Im Verkehr und im Gebäudesektor geht die Entwicklung noch immer in die falsche Richtung, so das Fazit von Umweltbundesamt und Bundesumweltministerium.

Mehr lesen

Umgang mit dem Wolf: Änderungen treten in Kraft

16.3.2020 - Am 13. März ist das geänderte Bundesnaturschutzgesetz in Kraft getreten. Es enthält Regelungen für den Abschuss von Wölfen und Wolf-Hund-Hybriden. Laut Bundesumweltministerium erhöht das neue Gesetz die Rechtssicherheit für die zuständigen Behörden.

Mehr lesen

Protest gegen enge "Sauställe"

6.3.2020 - Am 9. März werden vor den Regierungssitzen aller Bundesländer Plakate mit der Forderung „Lasst die Sau raus“ aufgestellt. Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten protestiert damit gegen die erneute Verschiebung der Entscheidung über die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung der Bundesregierung. Darin geht es auch um die Haltung von Säuen in kleinen Käfigen - sogenannten Kastenständen.

Mehr lesen

Naturnahe Wanderwege in Gefahr

24.1.2020 - Der Deutsche Wanderband (DWV) hat kritisiert, dass immer mehr Wege in der Natur versiegelt werden – etwa für asphaltierte Radwege oder Baustraßen. Asphaltierte Böden nehmen Nährstoffe und Regen nicht mehr auf. Für den Natur- und Klimaschutz sei dies verheerend, denn naturnahe Wege fördern die biologische Vielfalt, sagte DWV-Präsident Hans-Ulrich Rauchfuß. Zudem würden Landschaftsräume zerschnitten.

Mehr lesen

Demo Wir haben es satt - Agrarwende anpacken

17.1.2020 - Am Samstag findet zum 10. Mal die Demonstration statt, die sich eine enkeltaugliche Landwirtschaft auf die Fahnen geschrieben hat. Die Hauptforderungen in diesem Jahr sind: Agrarwende (Höfesterben und Insektensterben beenden), Verhinderung des EU-Mercosur-Abkommens, Stopp der weiteren Technologisierung in der Agrarindustrie (gegen Neue Gentechnik, für fairen Saatgutzugang, gegen Pestizide und Kunstdünger).

Mehr lesen

Unsere Positionen

Gemeinsamer Verbändebrief

Appell: Corona-Hilfsprogramm auch für Zivilgesellschaft

Der Deutsche Naturschutzring (DNR), die Klima-Allianz Deutschland und der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) appellieren in einem offenen Brief an die Bundesregierung, sich für ein Bund-Länder-Hilfsprogramm für gemeinwohlorientierte Nichtregierungsorganisationen einzusetzen.

Mehr lesen

Gemeinsamer Verbändebrief

Covid-19: Verbände fordern Importverbot für Wildtiere

Tier- und Artenschutzverbände haben gemeinsam mit dem Deutschen Naturschutzring Bundesgesundheitsminister Jens Spahn aufgefordert, sich für ein Importverbot für Wildtiere einzusetzen. Dies sei auch ein wichtiger Schritt im Kampf gegen die Ausbreitung zoonotischer Viruserkrankungen.

Mehr lesen

Positionspapier

Erwartungen an die Zukunftskommission Landwirtschaft

BUND, Greenpeace, NABU, der WWF Deutschland und der Dachverband Deutscher Naturschutzring haben ein Konzept vorgelegt, in welchem sie ihre Erwartungen an die Ausgestaltung und Arbeitsweise der Zukunftskommission Landwirtschaft, die die Bundesregierung auf den Weg bringen will, deutlich formulieren.

Mehr lesen

Offener Brief an EU-Kommissare

Donau-Oder-Elbe-Kanal: Umweltverbände protestieren gegen Zerstörung von Flusslandschaften

18 Umweltorganisationen aus Deutschland, Polen, der Slowakei, Tschechien und Österreich, darunter der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der Dachverband DNR, der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der WWF, wenden sich mit einem gemeinsamen Brief an die Brüsseler Kommissare für Umwelt, Virginijus Sinkevičius, und für Verkehr, Adina Vălean. Die Organisationen warnen vor den Planungen der polnischen und tschechischen Regierungen zum Bau des Donau-Oder-Elbe-Kanals.

Mehr lesen

Offener Brief

Mehr erneuerbare Energien wagen

15 Erneuerbaren-Verbände, Gewerkschaften und Umweltschutzorganisationen, darunter der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring, appellieren in einem gemeinsamen Papier an die Regierungschef*innen der Länder, den Ausbau von erneuerbaren Energien voranzutreiben und somit der Energiewende in Deutschland neue Impulse zu verleihen.

Mehr lesen

Offener Brief an EU-Kommissionspräsidentin

Verzögerungen bei der Festlegung des 2030-Klimaziels der EU gefährden die Klimakonferenz in Glasgow

Die deutschen Umweltverbände haben in einem Schreiben an die EU-Kommission ihre Sorge über Verzögerungen bei der Vorlage eines neuen Klimaziels für die EU zum Ausdruck gebracht und einen Vorschlag der Kommission für den Frühling angemahnt, um sicherzustellen, dass die eklatante Lücke zwischen den Zielen des Pariser Abkommens und den bisher vorliegenden Beiträgen geschlossen wird.

Mehr lesen

Thesenpapier

Naturverträglicher Ausbau der Windenergie

Die Umweltorganisationen BUND, DUH, Germanwatch, Greenpeace, NABU, WWF und der Umweltdachverband DNR haben ein gemeinsames Thesenpapier zur Beschleunigung eines naturverträglichen Ausbaus der Windenergie vorgelegt. Sie fordern eine verbindliche Bund-Länder-Strategie, die bundesweite und länderspezifische Strommengenziele für erneuerbare Energien inklusive der dafür auf Länderebene notwendigen Flächen definiert.

Mehr lesen

Position vom 04.04.2018

Umgang mit der AfD

Die AfD ist programmatisch eine nationalistische und europafeindliche Partei, die zunehmend antidemokratische Positionen vertritt. Diese Entwicklung darf nicht unterschätzt und auf die leichte Schulter genommen werden.

Mehr lesen

EU-Koordination

Ob GAP-Reform, Klimalangfriststrategie, EU-Langfrist-Haushalt oder Umweltaktionsprogramm - das Team koordiniert die europaweiten Aktivitäten von deutschen Umweltverbänden und stellt Kontakte zu europäischen Aktivist*innen her. Jeden Donnerstag informieren wir mit unserem kostenlosen Newsletter über umweltpolitische Entwicklungen in Brüssel und Straßburg. 2020 richten wir den Blick auf den europäischen Grünen Deal und auf die deutsche EU-Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr.

EU-Umweltnews


Koordination Biodiversitätspolitik

Das Team Biodiversität behandelt ein breites Spektrum an Themen in den Bereichen der Agrar-, Natur- und Tierschutzpolitik – von der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) über Düngerecht, Tierhaltung, Pestizideinsatz in der Landwirtschaft, Naturschutz bis hin zu Gewässerschutz. Der DNR begleitet in Kooperation mit seinen Mitgliedsorganisationen die politischen Prozesse auf europäischer und nationaler Ebene.


Publikationen

Umwelt Aktuell: Dezember 2019

In der Dezemberausgabe der umwelt aktuell lesen Sie im Artikel "Grüne Kreuze und Bauerndemos" von Christian Rehmer vom BUND über eine echte Wende in der Landwirtschaft, die Arten- und Höfesterben gleichermaßen angeht. Wolfgang Obenland vom Forum Umwelt & Entwicklung schreibt über die nötige Reform der Internationalen Chemikalienpolitik. Über "Städtebauliche und ökologische Fehlentwicklungen" im Baugesetzbuch und der Umweltprüfung im ländlichen Raum berichtet Mario Krahl vom Bund Deutscher Landschaftsarchitekten. Im Interview mit Cornelia Heydenreich erfahren Sie mehr über die "Initiative Lieferkettengesetz" und nicht zuletzt kommentiert DNR-Geschäftsführer Florian Schöne die schwache Halbzeitbilanz der Großen Koalition.

Umwelt aktuell ist der monatliche DNR-Infodienst und erscheint im oekom verlag.

Mehr lesen

Archiv: umwelt aktuell 2018

PDF-Archiv der umwelt aktuell, DNR-Infodienst für europäische und deutsche Umweltpolitik: Die vollständigen PDFs aus dem Jahr 2018 finden Sie unter "Mehr lesen".

Mehr lesen

Archiv: umwelt aktuell 2017

PDF-Archiv der umwelt aktuell, DNR-Infodienst für europäische und deutsche Umweltpolitik: Die vollständigen PDFs aus dem Jahr 2017 finden Sie unter "Mehr lesen".

Mehr lesen

Archiv: umwelt aktuell 2016

PDF-Archiv der umwelt aktuell, DNR-Infodienst für europäische und deutsche Umweltpolitik: Die vollständigen PDFs aus dem Jahr 2016 finden Sie unter "Mehr lesen".

Mehr lesen

Archiv: umwelt aktuell 2015

PDF-Archiv der umwelt aktuell, DNR-Infodienst für europäische und deutsche Umweltpolitik: Die vollständigen PDFs aus dem Jahr 2015 finden Sie unter "Mehr lesen".

Mehr lesen

Archiv: umwelt aktuell 2014

PDF-Archiv der umwelt aktuell, DNR-Infodienst für europäische und deutsche Umweltpolitik: Die vollständigen PDFs aus dem Jahr 2014 finden Sie unter "Mehr lesen".

Mehr lesen

Archiv: umwelt aktuell 2013

PDF-Archiv der umwelt aktuell, DNR-Infodienst für europäische und deutsche Umweltpolitik: Die vollständigen PDFs aus dem Jahr 2013 finden Sie unter "Mehr lesen".

Mehr lesen

Archiv: umwelt aktuell 2012

PDF-Archiv der umwelt aktuell, DNR-Infodienst für europäische und deutsche Umweltpolitik: Die vollständigen PDFs aus dem Jahr 2012 finden Sie unter "Mehr lesen".

Mehr lesen

Planetare Grenzen

Um weiterhin sicher leben zu können, muss der Mensch innerhalb kritischer und fester Grenzen der Umwelt wirtschaften. Neun dieser Grenzen wurden identifiziert, mehrere sind bereits überschritten – und bei manchen wird noch analysiert, wie viel zu viel ist. Der Deutsche Naturschutzring und seine Mitglieder bekennen sich zum Konzept der planetaren Grenzen und sehen hier eine wichtige politische Aufgabe für ihre Arbeit. Die Debatte um das Anthropozän muss aus der Wissenschaft in die Tagespolitik geholt werden.

Mehr lesen